Lohn

Unpünktliche oder schleppende Lohnzahlung

Ihr Arbeitgeber zahlt Ihnen nicht den vereinbarten Lohn? Lassen Sie sich nicht vertrösten. Sie haben ordentliche Arbeit geleistet und müssen hierfür pünktlich bezahlt werden. Lassen Sie sich umgehend durch uns beraten.

Kurzfristiger Erstberatungstermin: 0 23 23 / 58 50 10 – 0

Im arbeitsgerichtlichen Verfahren können wir in der Regel sehr schnell die offenen Lohnansprüche für Sie durchsetzen.

 

Lohnabzug

Manche Arbeitgeber sind sehr erfinderisch, was den Abzug vom Lohn angeht. Es werden Ausbildungskosten, angebliche Schadensersatzansprüche oder Überzahlungen einfach vom Lohn abgezogen. Oft sind die Abzüge unberechtigt. Lassen Sie sich durch uns beraten.

Kurzfristiger Erstberatungstermin: 0 23 23 / 58 50 10 – 0

Häufig werden nicht einmal die Pfändungsfreigrenzen beachtet. In diesen Fällen werden Sie Ihren Prozess vor dem Arbeitsgericht in der Regeln gewinnen können.

 

Mindestlohn

Bis zum 31.12.2016 belief sich der Mindestlohn auf 8,50 € pro Arbeitsstunde. Ab 01.01.2017 ist der Mindestlohn auf 8,84 € pro Stunde gestiegen. Viele Arbeitgeber wenden verschiedene Tricks an, um den Lohn zu drücken. Fahrzeiten, Wartezeiten oder Bereitschaften werden bei der Arbeitszeit nicht mitgerechnet. Diese Praxis ist illegal. Sie haben auch für diese Zeiten Anspruch auf Bezahlung. Lassen Sie sich durch uns beraten.

Kurzfristiger Erstberatungstermin: 0 23 23 / 58 50 10 – 0

Wichtig zu wissen: Auch wenn in Ihrem Arbeitsvertrag eine Verfallklausel vereinbart wurde, gilt diese nicht für den Mindestlohn. Mindestlohnansprüche können Sie in der Regel mehrere Jahre rückwirkend geltend machen.